Meinholdsches Weingut in Radebeul

Sehenswertes entlang der Sächsischen Weinstraße

Zum Wein­gut gehö­ren das Turm­haus mit acht­ecki­gem Turm, ein vil­len­ar­ti­ges zwei­stö­cki­ges Land­haus sowie der Wein­berg an sich.

Bereits seit dem 16. Jahr­hun­dert wird das Gut bewirt­schaf­tet. Zahl­rei­che Besit­zer­wech­sel folg­ten auf­ein­an­der, das Win­zer­haus mit Wein­kel­ler und win­zer­ty­pi­schen Pro­duk­ti­ons­räu­men ent­stand – wur­de in der Fol­ge­zeit immer wie­der aus- und umge­baut. Carl Chris­ti­an Mein­hold kauf­te das Gut 1 792. Bis heu­te erin­nert das Mono­gramm C.M., dass gemein­sam mit For­tu­na auf der Turm­spit­ze zu sehen ist, an ihn. In den 1850er Jah­ren ent­stand das bereits erwähn­te Land­haus in tos­ka­ni­schem Stil. Schon 1936 wur­den die Gebäu­de unter Denk­mal­schutz gestellt.

Schließ­lich erfolg­ten in den 1980er Jah­ren umfang­rei­che Sanie­rungs­maß­nah­men. Wei­te­re Arbei­ten nahm man nach 1990 vor. 2007 schließ­lich erhielt der heutige

Besit­zer den Rade­beu­ler Bau­her­ren­preis für beson­ders behut­sa­me Instand­set­zung im Sin­ne der Denkmalpflege.

Meinholds Turmhaus
Mein­holds Turmhaus

Wer war Carl Christian Meinhold?

Carl Chris­ti­an Mein­hold (1740 – 1827) wur­de als Berg­manns­sohn in Mari­en­berg gebo­ren und erlern­te das Hand­werk des Buch­dru­ckens in Leip­zig. Im Jahr 1763 zog es ihn nach Dres­den, wo er die Hof­buch­dru­cke­rei über­nahm und einen eige­nen Ver­lag grün­de­te. 1784 erhielt er das Hof­buch­dru­cker-Pri­vi­leg zuer­kannt. Dies war durch­aus loh­nens­wert, bekam er doch so auch Auf­trä­ge für amt­li­che Schrif­ten und offi­zi­el­le Publi­ka­tio­nen. Sein Ver­lag flo­rier­te, das Ange­bot war umfang­reich. Nach sei­nem Tode im Jahr 1827 wur­de das Unter­neh­men von sei­nen Söh­nen wei­ter­ge­führt. Auch spä­ter stand die ren­nom­mier­te Fir­ma unter fami­liä­rer Lei­tung. Sie bestand bis 1946 und hat­te bes­ten Ruf für soli­de Qualität.

Im Ver­lag Mein­hold erschie­nen u.a. Mär­chen­bü­cher, Wan­der­füh­rer, Schul­bü­cher und fast alle säch­si­schen Geset­ze nach 1860. Zahl­rei­che Wer­ke wur­den von bekann­ten Künst­lern, wie zum Bei­spiel Lud­wig Rich­ter, illustriert.

Heu­te Wein­gut Fried­rich Aust

Meinholdsches Weingut in Radebeul

Weinbergstraße 10
01445 Radebeul OT Oberlößnitz

Ähnliche Orte in der Nähe

Spitzhaustreppe

Spitzhaustreppe

Bennoschlösschen in der Oberlößnitz

Bennoschlösschen

Dakota Häuptling

Karl May Museum

Lößnitzgrundbahn in Moritzburg

Lößnitzgrundbahn

Schloss Moritzburg

Schloss Moritzburg

Flughafen Dresden

Wildgehege Moritzburg

Weitere Veranstaltungen in der Nähe

Große sächsische Weinbergwanderung

Herbstlandschaft Goldener Wagen

Geführte Weinbergwanderung

Weintrauben

Tage des offenen Weinberges in Radebeul

Indianische Tänze zum Fest

Karl-May-Festtage

Sächsische Vinothek

Winzerhaustour durch Radebeul

Sächsische Vinothek

Drei-Berge-Tour durch die Lößnitz

11. Whisky Festival – neuer Termin

Fanfarenzug

Hengstparaden im Landgestüt Moritzburg