Start Interessantes aus den Regionen Sachsens Radebeul bis Meißen

180 Jahre Karl May

Anläss­lich des 180. Geburts­ta­ges des Maysters wur­den meh­re­re Pro­gramm­punk­te zu Ehren Mays im Karl-May-Muse­um prä­sen­tiert: Eine sze­ni­sche Lesung mit Karl May und Sascha Schnei­der, ein Feri­en­aben­teu­er zum Leben des Schrift­stel­lers sowie eine Auto­gramm­stun­de mit dem Mays­ter höchstpersönlich.

Seit Genera­tio­nen ist Karl May als Schöp­fer unver­gäng­li­cher Aben­teu­er­hel­den wie Win­ne­tou, Old Shat­ter­hand oder Kara Ben Nem­si einer der erfolg­reichs­ten deut­schen Autoren aller Zei­ten. Gebo­ren wur­de er am 25. Febru­ar 1842 als Sohn einer armen Weber­fa­mi­lie in Ernst­thal. Nach eini­gen Höhen und Tie­fen schaff­te er mit sei­nen Rei­se­er­zäh­lun­gen ab 1892 den gro­ßen Durch­bruch. Sein Ein­tre­ten für Huma­nis­mus, Tole­ranz und Frie­dens­lie­be sind heu­te aktu­el­ler denn je.

Foto Karl May Museum