20 Jahre Lausitzer Fischwochen

Vom 11. Sep­tem­ber bis zum 31. Okto­ber sind die Tei­che der Ober­lau­sitz um vie­le Attrak­tio­nen rei­cher – denn die Abfisch­fes­te läu­ten tra­di­tio­nell die säch­si­sche Karp­fen­sai­son ein. Am Sams­tag ab 10 Uhr wer­den zum 20. Mal die Lau­sit­zer Fisch­wo­chen im Rah­men des Deutsch-Sor­bi­schen Naturmark­tes auf dem Hof des Bio­sphä­ren­re­ser­va­tes in War­tha eröffnet.

20 Jahre Lausitzer Fischwochen – lokales Networking hat Geburtstag

14 Gas­tro­no­men, drei Natur­schutz­ein­rich­tun­gen und 10 Teich­wirt­schaf­ten betei­li­gen sich im Jubi­lä­ums­jahr. Die Mar­ke­ting-Gesell­schaft Ober­lau­sitz-Nie­der­schle­si­en mbH (MGO) gra­tu­liert und wird auch am Sams­tag zur offi­zi­el­len Eröff­nung anwe­send sein. Seit Jah­ren unter­stützt die MGO die Akteu­re vor Ort und ver­netzt alle Betei­lig­ten. „In den 20 Jah­ren wur­den rund 600 Part­ner­schaf­ten ver­ein­bart, unzäh­li­ge Besu­cher in die Tei­che gelockt und so man­ches Vor­ur­teil über die Lau­sitz abge­baut“, so Olaf Fran­ke, Geschäfts­füh­rer der MGO.

Foto Micha­el Clemens

20.000 gedruck­te Bro­schü­ren aus Mit­teln der säch­si­schen Tou­ris­mus­för­de­rung mit Infor­ma­tio­nen über Gas­tro­no­men, Beher­ber­gun­gen, Ter­mi­ne und Ange­bo­te wäh­rend der Lau­sit­zer Fisch­wo­chen inklu­si­ve Koch­re­zep­te infor­mie­ren rund um den loka­len Fisch. Eine Online-Platt­form (www.lausitzer-fisch.de) in Gestalt eines Erleb­nis-Fische­rei­ho­fes mit Wis­sens­wer­tem und tou­ris­ti­schen Ange­bo­ten geht am Sams­tag an den Start. Die zer­ti­fi­zier­ten Part­ner haben dann eine wei­te­re Mög­lich­keit, sich und ihre Ange­bo­te für Ein­hei­mi­sche und Gäs­te zu präsentieren.

Etablierung und Stärkung der Marke „Lausitzer Fisch

Erst­mals wur­den Qua­li­täts­kri­te­ri­en zur Nut­zung der Mar­ke „Lau­sit­zer Fisch“ erar­bei­tet. Der Fisch muss min­des­tens 1/3 sei­ner Lebens­zeit in der Lau­sitz gewach­sen und hier geern­tet sein. Wei­te­re Zusatz­kri­te­ri­en wie ein Enga­ge­ment für die Regi­on und den Natur­schutz, die Wis­sens­ver­mitt­lung über die Wich­tig­keit regio­na­ler Lebens­mit­tel beschert wich­ti­ge Zusatz­punk­te. Eine Fach­ju­ry, bestehend aus Ver­tre­tern und Ver­tre­te­rin­nen des Säch­si­schen Lan­des­fi­sche­rei­ver­ban­des, LfULG, Bio­sphä­ren­re­ser­vats-Ver­wal­tung, Regio­nal- und Kreis­ent­wick­lung und wech­seln­den Prak­ti­kern führt die Mar­ken­zer­ti­fi­zie­run­gen durch. Bis­lang konn­ten fünf Teich­wirt­schafts­be­trie­be zer­ti­fi­ziert werden.

Zum Ablauf der Eröffnung

„Fischers Fran­zi“ begrüßt ab 10:00 Uhr alle Inter­es­sier­ten vor dem HAUS DER TAUSEND TEICHE in War­tha. Fran­zi ist eigent­lich eine eigens kre­ierte Zei­chen­trick­fi­gur, die spie­le­risch Kin­dern wie Erwach­se­nen die Lebens­welt der hei­mi­schen Fische näher­bringt. Ein jun­ges Schau­spiel­ta­lent der Thea­ter­grup­pe des Deutsch-Sor­bi­schen Volks­thea­ters ver­kör­pert sie zur Eröff­nung in Per­so­na. Es schlie­ßen sich Gruß­wor­te u.a. von Staats­mi­nis­ter Wolf­ram Gün­ther (Ener­gie, Kli­ma­schutz, Umwelt und Land­wirt­schaft) an, der erneut mit sei­ner Anwe­sen­heit loka­le Pro­duk­te und nach­hal­ti­ges Enga­ge­ment unter­stützt. Olaf Fran­ke, Geschäfts­füh­rer der MGO und Andre­as Stum­mer, Geschäfts­füh­rer des sächs. Lan­des­fi­sche­rei­ver­ban­des infor­mie­ren über die Mar­ke „Lau­sit­zer Fisch“ und über­rei­chen den bis­lang zer­ti­fi­zier­ten Teich­wir­ten ihre Aner­ken­nungs­ur­kun­de. Ein bun­tes Markt­trei­ben (sor­bi­sches Kul­tur­pro­gramm, Vor­füh­run­gen tra­di­tio­nel­ler Hand­werks­tech­ni­ken, Exkur­si­on in die Tei­che, Mit­ma­ch­an­ge­bo­ten für Kin­der, Kuli­na­ri­sches) ist bis 17:00 Uhr beim 23. Deutsch-Sor­bi­schen Herbst-Naturmarkt im Hof der Bio­sphä­ren­re­ser­vats-Ver­wal­tung (Wartha­er Dorf­stra­ße 29, 02694 Mal­sch­witz OT War­tha) zu erwarten.

Lau­sit­zer Fischwochen

Lau­sit­zer Fisch echt lecker
Ende Sep­tem­ber bis Anfang Novem­ber wird das Abfi­schen in den Tei­chen der Ober­lau­sit­zer Hei­de- und Teich­land­schaft von Lau­sit­zer Fisch­wo­chen begleitet.

Natür­lich mit Fisch aus der Oberlausitz