sachsen.tours

Ausflug ins Lügenmuseum

PR Lügenmuseeum
PR Lügen­mu­see­um

28. Dezem­ber 2019 bis 5. Janu­ar 2020 täg­lich von 13 – 18 Uhr Lügen­mu­se­um in Rade­beul

Ein Schü­ler­grup­pe aus dem Lite­ra­tur­mu­se­um Gleim­haus Hal­ber­stadt unter­such­te in die­sen Jahr den Spaß­fak­tor der Muse­en in Dres­den. In dem his­to­ri­schen Gast­hof Ser­ko­witz, ein Pil­ger­ort an einer ehe­ma­li­gen Furt der Elbe, fan­den sie ein Muse­um, gemüt­lich wie ein Wohn­zim­mer. Nach einer Ein­füh­rung und einem Lügen­tee erleb­ten sie ein Muse­um, wel­ches von einem Künst­ler kon­stru­iert wur­de. Sie folg­ten den Ide­en, die wie Wol­ken mit der Emp­fin­dung der Frei­heit, die durch die zwölf Räu­me des Kunst­mu­se­ums zogen. Plötz­lich stan­den sie vor der Fra­ge: Wenn man im Lügen­mu­se­um lügt, spricht man dann die Wahr­heit? Ein leich­ter Schau­er erfass­te sie beim Betrach­ten der anar­chi­schen Appa­ra­te im iro­ni­schen Leer­lauf, bei den Maschi­nen zur eige­nen Belus­ti­gung.

Sie fan­den her­aus: Der Sinn für Humor im Lügen­mu­se­um ist nicht irgend­ei­ne erfreu­li­che Zuga­be. Dar­in unter­schei­det es sich von ande­ren Muse­en. Die Schü­ler erleb­ten, wie öffent­li­che Räu­me eine viel umfas­sen­de­re gesell­schaft­li­che Funk­ti­on erhal­ten kön­nen und wie Nut­zer eigen­ver­ant­wort­lich wir­ken kön­nen. Die sanf­te Berüh­rung der Poe­sie ließ sie am star­ren Regle­ment des Muse­ums­we­sens vor­bei schlüp­fen. Auf jeden Fall ver­lie­ßen sie erleich­tert und beschwingt den Ort.

Eine neue Fas­sa­den­ga­le­rie schmückt den his­to­ri­schen Gast­hof, Räu­me wur­den über­ar­bei­tet und neu gestal­tet. Im maro­den Charme des his­to­ri­schen Tanz­saa­les fin­det der­zeit die Aus­stel­lung „Labytopia89“, sie zeigt eine ande­re Sei­te der Kunst der DDR, die unter die Haut geht. Wer non­kon­for­me Kunst der DDR sehen will, der muß!! ins Lügen­mu­se­um gehen.

Lügen­mu­se­um – Kötz­schen­bro­da­er Stras­se 39, 10445 Rade­beul
Öff­nungs­zei­ten – Sams­tag und Sonn­tag, Feri­en und Fei­er­ta­gen 13 – 18 Uhr
Richard v. Gigan­ti­kow Tel. 0176 – 99 02 56 52
www.luegenmuseum.de