Start Interessantes aus den Regionen Sachsens Elbland Dresden

CANALETTO ist wieder da

Canaletto das Stadtfest Dresden 2022 wieder am vorletzten Augustwochenende

Über 1.000 Künstlerinnen und Künstler werden zum Stadtfest für beste Unterhaltung zwischen Theaterplatz, Kulturpalast und Goldenem Reiter sorgen. Dank der Partner und Sponsoren auch in diesem Jahr für alle kostenlos.

Es soll ein Stadtfest werden wie früher: Mit einer halben Million Besucher aus nah und fern, fröhlich feiernden Menschen jeden Alters, auf beiden Seiten der Elbe. „Seit November vergangenen Jahres planen wir die drei großen Tage und freuen uns nun, CANALETTO ohne Beschränkungen veranstalten zu können: was Corona angeht, und was die Nutzung der Augustusbrücke und der Flächen auf der Neustädter Seite betrifft“, sagt Stadtfest-Koordinator Frank Schröder. So verwandelt sich das Königsufer nach 2016 erstmals wieder in ein Partyareal, einen Rummel und einen Mittelaltermarkt, während es an der Bühne am Goldenen Reiter Musik und eine Menge Tanzeinlagen gibt und die Hauptstraße zum Flanieren einlädt.

„Wir sind echt stolz auf unser diesjähriges Programm und welche Vielfalt wir auf unseren Flächen anbieten können“, sagt Stefan Kästner, künstlerischer Leiter des Stadtfestes. „Es spricht wirklich alle Altersgruppen an. Hinzu kommt, dass wir wieder auf der Neustädter und Altstadt-Seite alle Besucherinnen und Besucher zusammenführen können.“

Dass das Ganze kostenfrei angeboten werden kann, ist vielen Partnern und Sponsoren zu verdanken, so vor allem: SachsenEnergie, Ströer, Coca-Cola, Ostsächsische Sparkasse Dresden, Sächsische Zeitung, Obstkelterei Heide, Radio Dresden, Stadtreinigung Dresden und die Landeshauptstadt Dresden und den beiden Hauptunterstützern: der Radeberger Exportbierbrauerei und der Freiberger Brauhaus GmbH. Beide präsentieren am Freitagabend ab 20.45 Uhr mit Tom Gregory den ersten Chartbreaker des Festes auf dem Theaterplatz. Fans können sicher sein: Der britische Singer-Songwriter hat garantiert seine Hits „Sink or Swim” und “Rather Be You” auch in Dresden im Gepäck. Zuvor wird ab 19.15 Uhr mit „The young ClassX“ ein Ensemble und Chor aus Kindern und Jugendlichen das Publikum am Theaterplatz mit klassischer Musik und Songs zum Mitsingen in Stadtfest-Stimmung versetzen. Apropos Stimmung: Die dürfte am Freitag dann so richtig zum Tanzen einladen, wenn Radeberger die Berliner

Popgrößen von MIA 22.30 Uhr auf die Bühne holt – und mit ihnen die Klassiker wie „Hungriges Herz“ und „Tanz der Moleküle“ sowie neue Songs ihres aktuellen Albums „Limbo“. Und ganz im Zeichen von Rap, Pop und Neonfarben startet der Theaterplatz ab Mitternacht in den neuen Tag, denn ab Mitternacht entert MC Fitti die Bühne. Wer danach noch nicht genug hat, kehrt ins Kraftwerk Mitte ein und feiert auf der After- CANALETTO-Party bis in die frühen Morgenstunden.

Aber Achtung, bitte etwas Energie aufheben, denn der späte Samstagabend steht voll im Zeichen der fetten Beats. 22.15 Uhr heizt das DJ Duo „DIA – Plattenpussys“ das historische Pflaster vor, um dann dem großen Meister himhelf die Turntables zu überlassen: Eskei83, seines Zeichens achtfacher DJ Battle Gewinner und Red Bull 3Style World Champion, wird den Theaterplatz in Dresdens größten Open-air-Dancefloor verwandeln. Dabei kann Samstagabend aber auch ruhiger, wenn auch nicht weniger eindringlich sein: So pocht Deutschpop-Newcomerin LUNA ab 19 Uhr unter anderem mit ihrer Hitsingle „Blau“ auf ihre Selbstbestimmung. Im Anschluss weht ein Hauch Nostalgie durch die CANALETTO-Luft: Die Ostrockband Silly übernimmt die Mikros ab 20.30 Uhr. Mit der markanten Stimme der Sängerin AnnaR, ehemals Frontfrau bei Rosenstolz, ist Gänsehautfeeling bei alten wie neuen Silly-Hits garantiert.

Gänsehaut gibt’s auch am Sonntagabend auf dem Theaterplatz bei den zu Herzen gehenden Balladen von Joel Brandenstein. Der aus Ratingen stammende Sänger und Musiker hat in den vergangenen Jahren ein Millionenpublikum berührt – und wird auch die Dresdnerinnen und Dresdner und ihre Gäste mit Hits wie „Einer liebt immer mehr“ aus seinem 2017er Debütalbum „Emotionen“ und „Wegen Dir“ aus seinem aktuellen Album „Schwarz & Bunt“ in seinen Bann ziehen. Einen schwungvollen Gegenpol setzen im Anschluss 20.45 Uhr die von Freiberger präsentierten Firebirds. Die fünf Rock `n` Roller aus Leipzig bringen das Temperament und den Sound der 1950er- und 1960er- Jahre in die sächsische Landeshauptstadt, charmante Comedy-Einlagen und A-capella- Passagen inklusive.

„Der Theaterplatz mit seiner historischen Kulisse ist unser Herzstück mit der größten Fläche und Bühne und den bekanntesten Künstlern. Alle anderen Bühnen sind natürlich nicht weniger interessant. Jede Fläche hat seinen eigenen Charme mit dem entsprechend attraktiven Programm & seiner Kulisse“, sagt Stefan Kästner. Liebhaber des deftigen Humors etwa haben auf dem Neumarkt viel zu lachen. Das BOULEVARDTHEATER DRESDEN zeigt hier seine beliebten Stücke wie „Herr Landwirt, ihre Gurke wächst“, „Azurro – wie zähme ich einen Italiener“ und „Die Legende vom heißen Sommer“. Chansons, jazziger Pop und sanfter Rock sind am Schlossplatz, am Postplatz und am Goldenen Reiter zu Hause.

Der Altmarkt fällt in diesem Jahr aufgrund von Bauarbeiten als Veranstaltungsfläche aus – doch die beliebten Kinderattraktionen bleiben CANALETTO selbstverständlich erhalten. So steppt etwa der Bär bei der sonntäglichen Kinderdisco auf der Piazza, und Kids-Lieblinge wie Lego (vor dem Landtag in Richtung Terrassenufer) und Nintendo (Königsufer) sind natürlich auch dabei.

Wenn sich am Sonntagabend das Fest langsam dem Ende neigt, wird bei CANALETTO traditionell noch mal eins draufgesetzt: Das Höhenfeuerwerk taucht ab 22 Uhr das gesamte Festareal wieder in die schillerndsten Farben.