Hommage an Karl May

Unsterblicher Winnetou! – Eine multimediale Hommage an Karl May

Am Sams­tag, 4. Sep­tem­ber, 19:00 Uhr, fin­det zu Ehren Karl Mays und sei­nes gro­ßen Hel­den Win­ne­tous ein ganz beson­de­res Event im Karl-May-Muse­um statt.

Win­ne­tous fik­ti­ver Todes­tag (2. Sep­tem­ber 1874) ist Anlass für die mul­ti­me­dia­le Hom­mage an Karl May. An die­sem Tag ver­wan­delt sich die Fas­sa­de zum Park der Vil­la Shat­ter­hand in eine gro­ße Lein­wand. Dank moderns­ter Tech­nik, dem soge­nann­ten Videom­ap­ping, wer­den Karl May und sei­ne Hel­den zu neu­em Leben erweckt. Im Mit­tel­punkt des Gesche­hens steht eine Sze­ne aus Karl Mays letz­tem Werk „Win­ne­tous Erben“. In der Sze­ne steigt Win­ne­tou auf einem Was­ser­fall am fik­ti­ven Mount Win­ne­tou zum Him­mel auf. Die bewe­gen­de Sze­ne hat sich Karl May im Jahr 1909 hin­ter den Mau­ern sei­nes Wohn­hau­ses der Vil­la Shat­ter­hand ausgedacht.

Musi­ka­lisch beglei­tet wird das Videom­ap­ping durch Mays Ave Maria, live per­formt vom Chor Col­le­gi­um Can­ti­cum Dres­den. Bereits vor der mul­ti­me­dia­len Hom­mage an Karl May nimmt sie der Opern­chor der Lan­des­büh­nen Sach­sen mit auf eine musi­ka­li­sche Welt­rei­se von Russ­land über Ägyp­ten bis nach Bra­si­li­en. Dabei wer­den alle Stü­cke in ihrer Ori­gi­nal­spra­che vorgetragen!

Regio­na­le Wei­ne vom Wein­haus Vollandt (Wein­gut Schul­ze und Wein- & Sekt­gut Huber­tus Trie­be) und kuli­na­ri­sche Köst­lich­kei­ten erwar­ten Sie bei unse­rer Gas­tro­no­mie im Museumspark.

  • Videom­ap­ping: Tobi­as Mathes und Udo Nau­ber (Wei­ma­rer Medienkünstler)
  • Initia­tor: Pro­fes­sor Micky Remann (Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar und Mit­glied der Karl-May-Gesellschaft)
  • Koope­ra­ti­ons­part­ner: Tos­ka­na Ther­me Bad Schandau, Lan­des­büh­nen Sach­sen und Wein­haus Vollandt

Ein­tritt: Erwach­se­ne: 15,00 Euro – Kin­der (7–14 Jah­re): 10,00 Euro – (Ein­lass ab 18:30 Uhr)

Karl May Museum

Karl-May-Stra­ße 5
01445 Rade­beul