Der 48. Rennsteiglauf findet statt

Im Oktober laufen wir ins schönste Ziel der Welt – Schmiedefeld! 

Unter der Schirm­herr­schaft des Minis­ter­prä­si­den­ten des Frei­staa­tes Thü­rin­gen, Bodo Rame­low, der sich aus­drück­lich für die Durch­füh­rung des Renn­steig­lau­fes aus­ge­spro­chen hat, fin­det Euro­pas größ­ter Cross­lauf am 2. und 3. Okto­ber statt.

Jür­gen Lan­ge, Prä­si­dent Guts­Muths-Renn­steig­lauf­ver­ein: „Alle Renn­steig­läu­fer müs­sen das ers­te Mal in 48 Auf­la­gen umler­nen, dass es in die­sem Jahr nicht heißt: Mit­te Mai ist Renn­steig­lauf – son­dern Anfang Okto­ber lau­fen wir ins schöns­te Ziel der Welt – Schmiedefeld!“

Die früh­zei­ti­ge Ent­schei­dung, den Guts­Muths-Renn­steig­lauf in den Okto­ber zu ver­schie­ben und auf zwei Tage zu ver­tei­len war, ein­ge­denk der gegen­wär­ti­gen anhal­ten­den pan­de­mi­schen Lage, die rich­ti­ge Ent­schei­dung. Wir haben ein umfas­sen­des Hygie­nekon­zept für alle Startor­te erar­bei­tet und den fes­ten Wil­len, dies umzu­set­zen – wir wol­len statt­fin­den“, so Dirk Ellin­ger, Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der der durch­füh­ren­den Renn­steig­lauf Sport und Tou­ris­tik GmbH.

Das Hygie­nekon­zept ist ein wesent­li­cher Grund­stein für alle wei­te­re Maß­nah­men, unter Pan­de­mie­be­din­gun­gen den Kult­lauf zu realisieren.

In den ver­gan­ge­nen Wochen wur­den inten­si­ve Gesprä­che mit den not­wen­di­gen Behör­den geführt, um ein trag­fä­hi­ges Kon­zept auf den Weg zu brin­gen. Aus die­sem Grund wur­de der Anmel­de­schluss auf den 15. Sep­tem­ber ver­län­gert, um den Lauf­be­geis­te­ren mehr Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tungs­durch­füh­rung zu ermög­li­chen. Das Kon­zept setzt schwer­punkt­mä­ßig auf Ein­hal­tung der Min­dest­ab­stän­de der Teil­neh­mer und den Ver­zicht auf geschlos­se­ne Räum­lich­kei­ten sowie Rah­men­ver­an­stal­tun­gen, um Kon­tak­te zu vermeiden.

Der Lot­to Thü­rin­gen Super­ma­ra­thon star­tet am 2. Okto­ber 2021 auf dem Markt­platz in Eisen­ach ab 6.30 Uhr und kann wie gewohnt auf der Stre­cke der Vor­jah­re statt­fin­den. Zudem fin­det am sel­ben Wochen­en­de die Wart­burg Ral­lye vom aus­rich­ten­den   MC Eisen­ach statt, mit dem eine sehr koope­ra­ti­ve Zusam­men­ar­beit zur Durch­füh­rung bei­der Ver­an­stal­tun­gen bereits ab Juni erfolg­te. Die Läu­fer müs­sen sich ledig­lich auf den ver­spä­te­ten Son­nen­auf­gang im Ver­gleich zum Mai mit der Ver­schie­bung der Start­zeit auf 6.30 Uhr einstellen.

Auf der Stre­cke vom Inter­sport Mara­thon am 2. Okto­ber 2021 muss­ten wir eine klei­ne Stre­cken­än­de­rung vor­neh­men, indem es vom Start an der Guts­Muths-Hal­le bereits am Orts­ein­gang auf den Renn­steig biegt, um eine län­ge­re Sper­rung der B281 zu ver­mei­den. Ein wesent­li­cher Vor­teil für die Läu­fer ergibt sich mit mehr auf dem ori­gi­nal Renn­steig gelau­fe­nen Kilo­me­tern. Dies gilt auch für die Mara­thon Wan­de­rer, die im Anschluss der Läu­fer auf die Stre­cke geschickt wer­den. Zusätz­lich wird auf die­ser Stre­cke das Fina­le der natio­na­len Gol­den­Trail­Se­ries vom Aus­rüs­ter Salo­mon aus­ge­tra­gen, wel­ches ursprüng­lich für den wei­chen­den Herbst­lauf­trail in Mas­ser­berg geplant war. Eben­falls in Neu­haus fin­det der lang geplan­te Anten­ne Thü­rin­gen Mini­ma­ra­thon als Fami­li­en­lauf ab 11.00 Uhr statt, der sei­ne Ursprün­ge im Spe­cial Cross hat.

In Ober­hof wer­den am Sams­tag den 2. Okto­ber 2021 mit der Thü­rin­ger Wald­quell Nor­dic­Wal­king-Tour und der Kös­trit­zer Wan­de­rung zwei Ver­an­stal­tun­gen vom Kunst­ra­sen­platz in bewähr­ter Form mit leicht vor­ge­zo­ge­nen Start­zei­ten gestartet.

Am Sonn­tag den 3. Okto­ber gesellt sich in die­sem Jahr der TEAG Halb­ma­ra­thon dazu und star­tet ab 7.30 Uhr an glei­cher Stel­le. Durch das basie­ren­de Kon­zept der Min­dest­ab­stän­de wird sich das Start­pro­ze­de­re zeit­lich deut­lich in die Län­ge zie­hen und dem­entspre­chend eine Sper­rung der Orts­la­ge nicht mög­lich sein. Nichts­des­to­trotz ver­zich­ten die Läu­fer auf kei­nen Meter und dür­fen ihre 21,1 km bewäl­ti­gen. Statt dem Stein 16 zu Beginn wur­de wie­der der Weg über die Kal­te Her­ber­ge in die Stre­cke eingebunden.

Die größ­te Her­aus­for­de­rung wird der Start an den jewei­li­gen Orten sein, da ein Start­pro­ze­de­re mit Min­dest­ab­stands­re­ge­lung von 1,5 m und Mund-Nasen-Schutz durch­ge­führt wird. Die Teil­neh­mer aller Stre­cken wer­den in 50er Blocks ein­ge­teilt, die jeweils alle 1:30 min Abstand los­lau­fen dür­fen. Dies wird eine logis­ti­sche Her­aus­for­de­rung für den Ver­an­stal­ter, die Hel­fer und ins­be­son­de­re für die Teil­neh­mer, sich auf die Start­zei­ten ein­zu­rich­ten, die nach dem Anmel­de­schluss am 15. Sep­tem­ber 2021 ver­öf­fent­licht wer­den. Die­se erge­ben sich nach den bewähr­ten Fak­to­ren der erbrach­ten Leis­tun­gen in der Ver­gan­gen­heit und der zeit­li­chen Anmel­dung. „Ganz neben­bei ist die dies­jäh­ri­ge Form des Start­pro­ze­de­res eine gute Vor­aus­set­zung, sei­ne bis­he­ri­ge Best­zeit zu ver­bes­sern, da die oft beklag­te hohe Dich­te auf der Stre­cke dies­mal deut­lich gerin­ger sein dürf­te“, so Prä­si­dent Jür­gen Lange.

48. Guts­Muths-Renn­steig­lauf

Renn­steig­lauf – größ­ter und belieb­tes­ter Cross­lauf Euro­pas Der Mara­thon auf dem Kamm des Thü­rin­ger Wal­des. Ca. 15.000 Läu­fer, Nor­dic Wal­ker und Wan­de­rer tref­fen sich zu die­sem schö­nen Land­schafts­lauf auf den Kamm­la­gen des Thü­rin­ger Waldes.