VVO-KombiTicket zur MUSEUMSNACHT Dresden

Mit Straßenbahn, Bus und Zug nachts ins Museum

Am 24. Juli öff­nen die Häu­ser zur dies­jäh­ri­gen Dresd­ner Muse­ums­nacht ihre Türen bis nach Mit­ter­nacht. Stra­ßen­bah­nen und Bus­se der Dresd­ner Ver­kehrs­be­trie­be AG (DVB) sowie aller ande­ren Part­ner im Ver­kehrs­ver­bund Ober­el­be (VVO) brin­gen die Besu­cher direkt von Tür zu Tür. Dar­über hin­aus gel­ten die Ein­tritts­kar­ten auch als Fahr­aus­weis in den regu­lä­ren Bus­sen und Bah­nen aller Ver­kehrs­un­ter­neh­men im gesam­ten VVO.

Da die Zahl der Park­plät­ze in unmit­tel­ba­rer Nähe der meis­ten Muse­en begrenzt ist, kom­men die Besu­cher am bes­ten mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln zu den Ver­an­stal­tungs­or­ten. Das VVO-Kom­bi­ti­cket gilt ab 14 Uhr im gesam­ten Gebiet des Ver­kehrs­ver­bun­des, von Alten­berg bis Rie­sa und von Hoyers­wer­da bis Nos­sen. Mit dem Ticket kön­nen alle Züge, Bus­se, Stra­ßen­bah­nen und alle Elb­fäh­ren im Ver­bund­ge­biet, außer in Kur­ort Rathen, genutzt wer­den. Damit alle Besu­cher auch wie­der sicher nach Hau­se gelan­gen, ist es bis 4 Uhr am Sonn­tag­mor­gen gültig.

Das Ticket kann online oder bei den bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len erwor­ben wer­den. Alle Infor­ma­tio­nen fin­den die Besu­cher unter www.museumsnacht.dresden.de

Neben den Bahn­hö­fen mit über 2.500 Park­plät­zen in der Regi­on gibt es auch am Dresd­ner Stadt­rand vie­le kos­ten­freie Park+Ride-Plätze mit Bahn­an­schluss. Direkt an der Auto­bahn lie­gen die P+R‑Plätze in Kaditz, Gompitz und Proh­lis, aus dem Nor­den sind die Park­plät­ze an den Bahn­hö­fen Lan­ge­brück und Klotz­sche gute Alter­na­ti­ven. Auto­fah­rer kön­nen ihr Auto so am Dresd­ner Stadt­rand abstel­len und kos­ten­frei mit Zug, Bus und Bahn zu den Muse­en fahren.

Infor­ma­tio­nen zu den Fahr­plä­nen gibt es unter www.vvo-online.de und www.dvb.de sowie an der VVO-Info­Hot­line 0351 8526555 und bei der DVB AG unter 0351 8571011.