Sächsischer Sauerbraten

Zubereitungszeit: 60 min Kochzeit: 200 min Gesamtzeit: 260 min

1 kg Rinderoberschale
1 große Zwiebel
2 EL Rosinen
1 große Möhre
1 Stück Sellerie
2 Lorbeerblätter
8 EL Essig
Pfefferkörner, Salz, Piment, Öl
1 EL Honig
1 l Wasser
Rotwein nach Geschmack
Soßenkuchen

Zubereitung

Sauerbraten einlegen

  1. Aus Wasser, Salz, Honig, Rosinen, Lorbeer, Piment, Pfefferkörnern und Gemüse einen Sud herstellen und diesen aufkochen lassen
  2. Den Essig in den nicht mehr sprudelnden Sud geben
  3. Das Fleisch in eine tiefe Schüssel legen und den Sud dazugießen, so dass das Fleisch ganz bedeckt ist.
  4. Richtig durchziehen lassen, am besten 1 bis 2 Tage und das Fleisch ab und zu wenden.

Fleisch anbraten

  1. Fleisch aus dem Sud nehmen und mit Küchenkrepp abtrocknen, salzen und in Öl von allen Seiten scharf anbraten.
  2. Einen Teil des Suds und Rotweins angießen, einreduzieren lassen.
  3. Diesen Vorgang mehrmals wiederholen, das Fleisch dabei immer wieder wenden.
  4. Nach ca 3/4 Stunde den restlichen Sud auffüllen, nach Geschmack noch etwas Rotwein
  5. nochmals ca. 2 Stunden bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Fleisch gabelgriffig ist.

Soße zubereiten

  1. Zum Schluss den Soßenkuchen in etwas Rotwein aufweichen und mit etwas Soße gut verquirlen oder vermixen, so dass keine Klümpchen verbleiben
  2. Nun in die Soße geben und noch einige Zeit köcheln lassen.