Feiertag: Barbaratag (4. Dezember 2021)

Ein alter Volks­brauch am Tag der hei­li­gen Barbara

… ist es, ein paar Zwei­ge von einem Kirsch­baum zu schnei­den, zu Hau­se über Nacht in lau­war­mes Was­ser zu legen und dann in eine Vase mit Was­ser zu stel­len (regel­mä­ßig Was­ser wech­seln). So behan­delt, soll­ten die Zwei­ge zu Weih­nach­ten blü­hen – Sinn­bild für den Sproß aus der Wur­zel Jesse.

Auch so man­che Weiß­sa­gun­gen wur­den getä­tigt. Wenn die Zwei­ge blü­hen – was nicht unbe­dingt der Fall sein muss – deu­te­te dies auf eine Hoch­zeit im nächs­ten Jahr. Gleich­zei­tig ist der blü­hen­de Zweig zu Weih­nach­ten ein Zei­chen des Neu­be­ginns, des Auf­bruchs und der Hoff­nung auf einen bal­di­gen Frühling.

Die hei­li­ge Bar­ba­ra ist Schutz­pa­tro­nin der Berg­leu­te, der Feu­er­wehr­leu­te und der Architekten.

Urlaubsangebote in Sachsen vom 4. Dezember 2021

Kegeln im Gasthaus Kobär

Kegelausflug ins Gasthaus Kobär

Gültig von 09.03.2020 bis 08.03.2021

Die Kegelbahngastraum ist auch Ideal für Feierlichkeiten aller Art mit Bier zum selberzapfen!
Blick auf die Falkensteine

3 Tage Kurzurlaub in der Sächsischen Schweiz

Gültig von 11.11.2020 bis 28.03.2021

Außer Feiertage, Übernacchtung im Doppelzimmer inkl. Frühstück, 1 Wanderkarte, 1 x Kräuterlikör ...