Radebeul bis Meißen im Sächsischen Elbland

Porzellan, Wein und Entspannung

Das Säch­si­sche Elb­land erstreckt sich von Pir­na über Dres­den nach Mei­ßen bis Tor­gau.

Ent­de­cken Sie die fas­zi­nie­ren­den Land­schaf­ten und einen Teil der säch­si­schen Geschich­te. Eng ver­bun­den mit dem Elb­land ist der säch­si­sche Wein­bau und die Säch­si­sche Dampf­schif­fahrt.

Sächsisches Weinanbaugebiet entlang der Elbe

Das Wein­an­bau­ge­biet ent­lang der Säch­si­schen Wein­stra­ße kann mit eini­gen Super­la­ti­ven auf­war­ten. Es ist das nord­öst­lichs­te in Euro­pa und mit 470 ha das kleins­te in Deutsch­land.

Die jahr­hun­der­te­al­te Tra­di­ti­on präg­te das Erschei­nungs­bild der Land­schaft ent­lang der Wein­stra­ße von Pir­na bis Dies­bar-Seuß­litz bei Mei­ßen ent­schei­dend. Immer wie­der steht man vor auf­ge­reb­ten Hän­gen, präch­ti­gen his­to­ri­schen Bau­ten und fin­det uri­ge Win­zer­stu­ben in idyl­li­schen Dör­fern. Gera­de die­ses ein­ma­li­ge Zusam­men­spiel von Archi­tek­tur, Wein­an­bau, Land­schaft und Geschich­te macht die­ses Gebiet so beson­ders und bei Ein­hei­mi­schen sowie Tou­ris­ten sehr beliebt.

Hoflößnitz Radebeul

Säch­si­sches Wein­bau­mu­se­um, Bio-Wein­gut mit Wein­la­den, Pen­si­on Gäs­te­haus Hoflöß­nitz und Wein­stu­be mit Wein­ter­ras­se

Das Muse­um wid­met sich der Geschich­te des Wein­baus im kleins­ten deut­schen Wein­an­bau­ge­biet von den Anfän­gen bis heu­te. Wech­seln­de Aus­stel­lun­gen sowie Ver­an­stal­tun­gen run­den das Ange­bot ab.

Meißen – eine Perle im Sächsischen Elbland

Mit­tel­al­ter­li­che Gas­sen, Por­zel­lan, Win­zer­stu­ben, Albrechts­burg … Die Por­zel­lan- und Wein­stadt Mei­ßen im Säch­si­schen Elb­land wird ob ihrer über 1.000jährigen Geschich­te auch die “Wie­ge Sach­sens” genannt. Die bezau­bern­de Alt­stadt mit Zeit­zeu­gen ver­schie­dens­ter Bauepo­chen, Albrechts­burg und Dom, Por­zel­lan­ma­nu­fak­tur, ver­win­kel­ten Gas­sen, Win­zer­stüb­chen … lädt zum Schlen­dern und Ver­wei­len ein.

Die Albrechts­burg Mei­ßen thront majes­tä­tisch auf einem Fels über der Stadt. Wer mehr über die beweg­te Geschich­te von Mei­ßen und Sach­sen erfah­ren will, dem sei ein Besuch des Muse­ums emp­foh­len.

Spitzhaustreppe Radebeul

Auf 220 Metern ver­läuft die Spitz­haus­trep­pe gerad­li­nig die Rade­beu­ler Wein­ber­ge nach oben – vom Wein­gut Hoflöß­nitz bis zum Spitz­haus.

Es ist die größ­te baro­cke Trep­pen­an­la­ge in Sach­sen. Die Anla­ge wur­de von Mat­thä­us Dani­el Pöp­pel­mann ent­wor­fen. Wer den stei­len Weg der knapp 400 Stu­fen und 57 Absät­ze auf sich neh­men möch­te, wird mit ein­ma­li­gen Aus­bli­cken über das Elb­tal belohnt. Die Tou­ris­ten­at­trak­ti­on steht unter Denk­mal­schutz.

Jedes Jahr spornt die Spitz­haus­trep­pe beim “Säch­si­schen Mt. Ever­est Trep­pen­ma­ra­thon” zu sport­li­chen Höchst­leis­tun­gen an. Wäh­rend des Lau­fes absol­vie­ren die inter­na­tio­na­len Teil­neh­mer die Höhen­me­ter des namens­ge­ben­den Ber­ges im Hima­la­ya.

Aktuelle Urlaubsangebote

Porzellan erleben und Wein genießen im Elbtal

Gültig von 01.01.2020 bis 31.12.2020

Radwandern und Wein im Elbtal

Gültig von 01.02.2020 bis 31.12.2020

Aktiv und genussvoll erholen
Urlaub im Sächsischen Elbtal
Haus Steinbach

Übernachtung im Weingut bei Dresden

Gültig von 01.07.2020 bis 31.10.2020

Genießen Sie eine Übernachtung im Weingut Haus Steinbach in Radebeul bei Dresden

Ausflugsziele in der Region

Albrechtsburg Meißen

Albrechtsburg Meißen

Klosterpark Altzella

Klosterpark Altzella

Lößnitzgrundbahn in Moritzburg

Lößnitzgrundbahn

Schloss Moritzburg

Schloss Moritzburg

Interessantes aus der Region

PR Lügenmuseeum

Ausflug ins Lügenmuseum

Sächsische Dampfschiffahrt

Eine Dampferfahrt von Dresden nach Meißen

Audioguide Karl May Museum

Kostenloser Audioguide im Karl May Museum

Sächsische Weinhoheiten bleiben im Amt

Dornfelder

Sächsischer Wein weiter im Aufwind

Lößnitzgrundbahn in Moritzburg

Schmalspurbahnen im VVO ab 16.05. wieder unter Dampf

Weinbauverband Sachsen

Schulterschluss für den sächsischen Wein

Erlebnisrundgänge mit Karl May

Wiedereröffnung des Karl May Museums