Start Beliebte sächsische Rezepte & regionale Küche

Quarktaschen – nach Omas Rezept

250 g Mehl
250 g Quark
250 g Butter
schwarze Johannisbeermarmelade!
1 Saft einer kleinen Zitrone
150 g Puderzucker

Zubereitung

Teig

  1. Mehl, Quark und Margarine (oder Margarine-Buttergemisch) am Besten mit den Händen kneten (ist der Quark sehr flüssig sollte er in einem Küchentuch etwas abtropfen).
  2. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte ausrollen, mehrfach zusammenlegen und mindestens eine ½ Stunde kühl stellen.
  3. Dann wird der gekühlte Teig wieder ausgerollt und zusammengelegt – anschließend nochmals ausrollen und in 16 Vierecke (ca. 11 x 11cm) schneiden.
  4. In die Mitte kommt ½ bis 1 Tl. Marmelade, dann wird eine Ecke locker auf die andere gelegt und zum Schluss mit beiden Daumen fest angedrückt.

Backen

  1. Inzwischen den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  2. Die Quarktaschen passen genau auf ein Blech. Günstig ist, wenn Backpapier untergelegt wird
  3. Wenn die Quartaschen schön braun gebacken sind kann der Ofen ausgestellt werden (nach ca. 20 Minuten).

Zitronen-Zuckerguß

  1. Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und den Zitronensaft löffelweise dazugegeben bis eine zähflüssige Masse (Zuckerguß) entsteht.
  2. Diese wird auf die noch etwas warmen Taschen gestrichen, am Besten gleich auf dem Blech, da das Papier dann entsorgt werden kann.