Gänsebrust und Gänsekeule

Gänsebraten zur Weihnachtszeit

Die Gän­se­brust und Gän­se­keu­len waschen und tro­cken­tup­fen, evtl. noch vor­han­de­ne Feder­kie­le ent­fer­nen, sal­zen, pfef­fern (gut ein­rei­ben) und mit der Haut nach unten auf die Fett­pfan­ne des Back­ofens legen. Nun mit leicht gesal­ze­nem Was­ser auf­fül­len, bis die Geflü­gel­tei­le etwa hälf­tig im Was­ser lie­gen.

Zwie­beln schä­len und mit Äpfeln, Mören, Sel­le­rie grob zer­klei­nert zu den Gän­se­tei­len geben, Bei­fuß oben auf ver­tei­len.

In den nicht vor­ge­heiz­ten Ofen für vor­erst 30 min. bei 200°C schie­ben.

Nun bei 175°C Unter- und Ober­hit­ze (KEINE Umluft!) für ca 90 min. im Ofen garen. Bit­te dar­auf ach­ten, dass die Fett­pfan­ne nicht über­läuft – ggf. zwi­schen­zeit­lich immer etwas Fett abschöp­fen.

Nach die­ser Zeit die Fett­pfan­ne aus dem Ofen neh­men, den Ofen wie­der ver­schlie­ßen. Geflü­gel­tei­le, Gemüse/Äpfel und Geflü­gel­sud aus der Pfan­ne neh­men. Nun zuerst Gemüse/Äpfel wie­der hin­ein geben, die Gän­se­tei­le mit der HAUT NACH OBEN dar­auf legen und zum Schluss den Geflü­gel­sud (ein Teil des Fetts abge­schöpft) über das Gan­ze gie­ßen.

Schnell wie­der in den Ofen mit der Fett­pfan­ne für noch­mals ca. 1 Stun­de 50 Minu­ten bei nun 150 °C. Abschlie­ßend etwa 5–10 Minu­ten bei 200 °C bis die Gän­se­tei­le die gewünsch­te Bräu­ne haben. In der letz­ten hal­ben Stun­de kann die Gän­se­haut desöf­te­ren mit einer Mischung aus Honig, 100 ml Gän­se­fonds und 50 ml Oran­gen­saft bepin­selt wer­den.

Soße: Für die Soße den Geflü­gel­sud mit einem Teil des Gemüse/Äpfel durch ein Sieb strei­chen (ggf. noch ein­mal pürie­ren). Je nach belie­ben und Geschmack noch mit Mehl oder Soßen­bin­der andi­cken. Mit Geflü­gel­fond nach­gie­ßen, wenn es noch etwas mehr Soße wer­den soll.

Dazu: Tra­di­tio­nell wer­den dazu haus­ge­mach­ter Rot­kohl und Thü­rin­ger Klö­ße ser­viert.

Gänsebrust und Gänsekeulen Für 4 Personen

  • 1 Gän­se­brust
  • 4 Gän­se­keu­len
  • 2 Äpfel – am bes­ten Bos­koop
  • 2 gro­ße Zwie­beln / Gemü­se­zwie­beln
  • 2–3 Möh­ren
  • 1 Stück Sel­le­rie
  • eini­ge Zwei­ge Bei­fuß
  • Was­ser, Salz, Pfef­fer

Zubereitung