Gänsekeulen gebraten – einfach

Möh­ren, Sel­le­rie, Apfel und Zwie­bel in Wür­fel schneiden.

Den Honig mit dem war­men Oran­gen­saft verrühren.

Die Gän­se­keu­len waschen, abtrock­nen und ordent­lich mit Salz ein­rei­ben und mit der Haut nach unten in den Brä­ter legen. Jetzt die Keu­len mit frisch gemah­le­nem Pfef­fer wür­zen und Bei­fuß dar­über geben. Anschlie­ßend die Möh­ren, Sel­le­rie, Apfel und Zwie­bel hin­zu geben. Den Brä­ter mit Gän­se­fond auf­fül­len, so dass die Gän­se­keu­len bis zur Hälf­te bedeckt sind.

Jetzt den Brä­ter mit den Gän­se­keu­len für 2 Stun­den in den vor­ge­heiz­ten Ofen bei ca. 150 Grad (kei­ne Umluft) in den Back­ofen stellen.

Danach wer­den die Gän­se­keu­len noch mal mit der Haut nach oben für 45 – 60 Minu­ten bei ca. 200 Grad (kei­ne Umluft) in den Back­ofen gestellt. Die Haut zum Schluss noch mehr­mals mit Honig und Oran­gen­saft bestreichen.

Zum Schluss die Sau­ce durch ein fei­nes Sieb geben und die Gän­se­keu­len mit Klö­ßen und Rot­kraut servieren.

Zuta­ten

  • 2 Gän­se­keu­len je 500g
  • 250g Möh­ren
  • 250g Knol­len­sel­le­rie
  • 1 Apfel Boskoop
  • 1 mitt­le­re Zwiebel
  • 2 – 3 Zwei­ge Beifuß
  • 200 bis 300 ml Gänsefond
  • 1 Ess­löf­fel Honig
  • 50 ml Orangensaft

Zubereitung