Sächsischer Kartoffelsalat

Zubereitungszeit: 20 min Kochzeit: 30 min Gesamtzeit: 75 min

1 kg festkochende Kartoffeln
Becher Fleischsalat und Naturjoghurt
1 Glas Spreewälder Saure Gurken
Kapern je nach Geschmack
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Gurkenwasser

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln werden mit Schale im gesalzenen Wasser gar gekocht. Wer mag, kann in das Kochwasser noch etwas Kümmel geben. Anschließend die gekochten Pellkartoffeln abgießen und etwas abkühlen lassen. (gut zu verwenden sind auch Pellkartoffeln vom Vortag)
  2. Pellkartoffeln schälen, in Scheiben/Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  3. Die Sauren Gurken in kleine Würfel schneiden und dazu geben. 
  4. Kapern ganz oder noch fein gehackt dazu geben. 
  5. Das Ganze mit dem Fleischsalat, Naturjoghurt und Gurkenwasser vorsichtig vermengen.
  6. Nach Geschmack salzen und pfeffern.

Tipp:

Die Kartoffeln nehmen gewöhnlich eine Menge Würze und auch Feuchtigkeit auf. Deshalb ist es gut, kurz vor dem Servieren noch einmal zu verkosten und ggf. nachzuwürzen bzw. noch etwas Gurkenwasser hinzu zu geben. Hierdurch erhält der Kartoffelsalat eine schöne sämige Konsistenz und eine feine Würze.

    Dazu:

    Traditionell zur Weihnachtszeit servieren die Sachsen dazu heiße Würstchen. Aber auch Grillfleisch, Fisch, Schmorgemüse oder Ei lässt sich im Frühling, Sommer, Herbst und Winter passend dazu servieren.

      Guten Appe­tit!