Wanderung zum Falkenstein

Reizvolle Wanderung unterhalb der Affen- und Schrammsteine zum Falkenstein

Die Wan­de­rung beginnt am Beu­then­fall im Kir­nitzsch­tal, den man alter­na­tiv mit der Kir­nitzsch­tal­bahn oder dem PKW (Park­platz vor Ort) errei­chen kann. Wer mag, kann die Wan­de­rung auch in Bad Schandau begin­nen und läuft den Flö­ßer­steig ent­lang der Kirnitzsch.

Vom Beu­then­fall geht es in den Diet­richs­grund (Maler­weg). Wir fol­gen dem Unte­ren Affen­stein­weg und gelan­gen in das land­schaft­lich reiz­vol­le Gebiet der Affen- und Schramm­stei­ne. Vor­bei geht es an Bloß­stock und Bro­sin­na­del. Über den Zeug­haus­weg gelan­gen wir auf den Wen­zel­weg, vor­bei an der Wild­wie­se.
Da ragt er empor: der Fal­ken­stein, einer der Wahr­zei­chen der Säch­si­schen Schweiz. Ein ein­zel­ste­hen­der Sand­stein­fel­sen mit fast 100 m Höhe. Hin­auf gelan­gen nur erfah­re­ne Kletterer.

Wei­ter geht es nach Ostrau. Hier kön­nen Sie den Per­so­nen­auf­zug nach Bad Schandau neh­men und sind zurück im Kurort.

Blick auf die Falkensteine
Blick auf die Falkensteine