Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln

1.5 kg gekochte Kartoffel
100 g Weizenmehl
150 g Stärkemehl
Salz
2 Eigelb
20 g Butter
2 Scheiben Weißbrot
Salzwasser

Zubereitung

Die weich gekoch­ten Kar­tof­feln rei­ben oder pres­sen. Das Mehl, 100 g Stär­ke­mehl, die Eier, Salz und eine Prie­se gerie­be­ne Mus­kat­nuss mit der Kar­tof­fel­mas­se zu einem Teig kneten.

Das Weiß­brot in 1 cm gro­ße Wür­fel schnei­den und in der But­ter rich­tig braun rös­ten. Wer möch­te kann hier auch Salz hinzugeben.

Jetzt wer­den 10 bis 12 gleich gro­ße Stü­cke breit­drü­cken und die gerös­te­ten Weiß­brot­wür­fel in die Mit­te gele­gen. Anschlie­ßend die die Mas­se zu Klö­ßen for­men und im rest­li­chen Stär­ke­mehl wälzen.

Die Klö­ße in sie­den­des Salz­was­ser geben und ca. 15 bis 20 Minu­ten zie­hen las­sen. Nicht kochen! Wenn die Klö­ße fer­tig sind mit einer Schöpf­kel­le aus dem Was­ser heben und mit Ente, Gans oder Wild servieren.

Tipp:

  1. Die Kartoffeln können schon am Vortag gekocht und geschält werde und am Tag der Zubereitung mit einer Kartoffelpresse gequetscht werden. Wer keine Presse hat kann die Kartoffeln auch rieben, hierbei wird die Masse nicht ganz so luftig wie beim Reiben.
  2. Ob Sie 1 oder 2 Eier nehmen entscheidet wie trocken die Kartoffelmasse ist.