Ein Ausflug ins Kirnitzschtal

Eine beque­me und zugleich außer­ge­wöhn­li­che Form die Natio­nal­park­land­schaft zu ent­de­cken ist die Fahrt mit der his­to­ri­schen Kir­nitzsch­tal­bahn. Seit über hun­dert Jah­ren ver­bin­det die­se elek­tri­sche Stra­ßen­bahn das tou­ris­ti­sche Zen­trum Bad Schandau mit den Aus­flugs­zie­len der hin­te­ren Säch­si­schen Schweiz. Vom Stadt­park bis zum Lich­ten­hai­ner Was­ser­fall führt die Stre­cke und bie­tet die Mög­lich­keit, an den zahl­rei­chen Zwi­schen­sta­tio­nen auf einem der vie­len Wan­der­we­ge die Land­schaft links und rechts des Tales zu erkun­den: ob den bekann­ten Kuh­stall oder die fas­zi­nie­ren­de Welt der Schrammsteine.

Gera­de um letz­te­re neu zu ent­de­cken bie­tet es sich an, die Bahn nach hal­ber Stre­cke zu ver­las­sen. Am Forst­haus, gleich hin­ter dem Park­platz geht es den Pfarr­weg hin­auf und wei­ter am Obe­ren Steinbruchweg. 

Vor­bei an der Hohen Lie­be über die Wild­wie­se wan­dert man zu den wun­der­schö­nen Schramm­stein­aus­sich­ten und wei­ter zum Schramm­tor. Anschlie­ßend pil­gert man durch den Schieß­grund oder den Lat­ten­grund Rich­tung Ostrau. Hier kann man direkt nach Bad Schandau gehen. 

Wenn man wie­der zum Aus­gangs­punkt zurück möch­te, gelangt man rund um den Fal­ken­stein zur Hohen Lie­be und wei­ter auf dem Wen­zels­weg zum Nas­sen Grund, ins Kir­nitzsch­tal und zurück zum Forsthaus.

Kirnitzschtal
Kir­nitzsch­tal
Forst­haus

Ein Ausflug ins Kirnitzschtal

Kirnitzschtalstraße
01855 Sebnitz