Weimar

Kulturwelterbe und viertgrößte Stadt von Thüringen

Wei­ma­er Klas­sik mit Goe­the, Schil­ler, Her­der und Wie­land, Bau­haus und Zwie­bel­markt – Wei­mar zieht tau­sen­de Besu­cher aus aller Welt an. Nicht umsonst war die viert­größ­te Stadt Thü­rin­gens im Jahr 1999 Kul­tur­haupt­stadt Europas.

Welterbestätten “Bauhaus und seine Stätten in Weimar und Dessau”

  • Haupt­ge­bäu­de der Bau­haus-Uni­ver­si­tät
    Grün­dungs­stät­te des Bau­hau­ses im jahr 1919
  • Haus am Horn 61
    Das ein­zi­ge in Wei­mar erbau­te Gebäu­de im Bau­haus-Stil. Mus­ter­haus von Georg Muche aus dem Jahr 1923
  • Ehe­ma­li­ge Kunst­ge­wer­be­schu­le
    Das eins­ti­ge Ate­lier- und Werk­statt­ge­bäu­de wur­de vom Bau­haus genutzt und ist heu­te Lehr­ge­bäu­de der Bau­haus-Uni­ver­si­tät Weimar.

Das Bauhaus-Museum Weimar

Zu sehen sind in die­sem Muse­um mehr als 300 Objek­te des Bau­hau­ses u.a. von Paul Klee, Johan­nes Itten und Wal­ter Gro­pi­us, dem Grün­der des Bau­hau­ses. Design­klas­si­ker wie die Tisch­lam­pe von Wagen­feld begeis­tern die Besu­cher. Wei­ter­hin erhält der Besu­cher einen umfas­sen­den und äußerst kurz­wei­li­gen Ein­blick in die frü­he Pha­se des Bau­hau­ses in Weimar.

Der­zeit befin­det sich das Muse­um auf dem Thea­ter­platz direkt gegen­über des Deut­schen Natio­nal­thea­ters. Im Jahr 2018, pünkt­lich vor dem Jubi­lä­ums­jahr “100 Jah­re Bau­haus” im Jahr 2019, soll das Neue Bau­haus-Muse­um am Wei­ma­r­hal­len­park fer­tig sein.

UNESCO Welterbestätten “Klassisches Weimar”

Ins­ge­samt 13 Wei­ma­er Objek­te befin­den sich auf der Lis­te. Dies sind u.a.:

  • Schil­lers Wohn­haus
    Zu fin­den auf der Fuß­gän­ger­pro­me­na­de der Schil­ler­stra­ße. In dem Bür­ger­haus von 1777 ver­brach­te Fried­rich Schil­ler sei­ne letz­ten Lebens­jah­re. Heu­te befin­det sich hier ein Schil­ler-Muse­um zum Leben des Dich­ters und Ori­gi­nal­mo­bi­lar des dama­li­gen Bürgertums.
  • Her­zo­gin Anna Ama­lia Biblio­thek
    mit welt­be­rühm­tem Roko­ko­saal­Sie ist eine der bekann­tes­ten Biblio­the­ken Deutsch­lands. Nicht zuletzt des­halb sind die Ein­tritts­kar­ten im Vor­ver­kauf sehr begehrt und man soll­te sei­nen Besuch recht­zei­tig pla­nen. Mit etwas Glück erhält man bei einem spon­ta­nen Besuch eine der limi­tier­ten und heiß begehr­ten Tageskarten.
  • Goe­thes Gar­ten­haus
    Am Ran­de des idyl­li­schen Parks an der Ilm wohn­te Goe­the bis zu sei­nem Umzug in das Haus am Frau­en­plan (eben­falls Welt­erbe­stät­te und heu­te Museum).
  • Stadt­schloss – Resi­denz­schloss Wei­mar
    Aus­stel­lung euro­päi­scher Kunst vom Mit­tel­al­ter über die Refor­ma­ti­ons­zeit bis zum Beginn des 20. Jh. Die Prunk­räu­me des Schlos­ses wur­den wie­der­her­ge­stellt und kön­nen besich­tigt werden.
  • Römi­sches Haus im Park an der Ilm
    Ehe­ma­li­ges Gar­ten­haus des Her­zog Carl August von Sach­sen-Wei­mar und Eisen­ach von 1797. Es ent­stand unter Bau­lei­tung von Johann Wolf­gang von Goethe.

Herderplatz
99423 Weimar OT Altstadt

Ähnliche Orte in der Nähe

Erfurt

Weitere Veranstaltungen in der Nähe

WEIMARER WEIHNACHT

Töpfermarkt Weimar

Krämerbrückenfest

Weihnachten mit Daphne und Doris

171. Erfurter Weihnachtsmarkt